Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Weihnachtsstimmung in der "Glühweinfestung" Breitscheidplatz

Weihnachtsstimmung in der "Glühweinfestung" Breitscheidplatz
Copyright
REUTERS/Fabrizio Bensch
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland ist die Weihnachtsmarktsaison offiziel eröffnet- unter hohen Sicherheitsmaßnahmen. Der Breitscheidplatz in Berlin wurde dabei als Pilotprojekt zur Festung ausgebaut- mit einem Schutzring aus Stahl rund um den Platz.

Zwei Jahre ist es her, dass Attentäter Anis Amri mit einem Lkw hier in die Menschenmenge raste und dabei zwölf Menschen tötete und zahlreiche schwer verletzte.

Das Pilotprojekt kostet das Land mehr als 2,5 Millionen Euro und der Breitscheidplatz ist erst der Anfang. In den nächsten Jahren sollen weitere Plätze umgebaut werden, um dauerhaft Attentate mit Fahrzeugen zu verhindern.

"Die Sicherheitsmaßnahmen sind verständlich, wenn man bedenkt, was hier passiert ist. Es ist schön, dass es eine Gedenkstätte für die getöteten Menschen gibt. Wir befürworten die Sicherheit, denn keiner will, dass so etwas zur Weihnachtszeit passiert. Es ist ergreifend", sagt ein irischer Tourist.

"Es macht einfach Spaß herzukommen, die Angst schieb ich weg. Ich hab auch den Kindern gesagt: "Schiebt die Angst weg, es ist alles gut gesicher. Habt Freude!" Und die haben wir, vorne bei den Geschenken ist gerade die Weihnachtsstimmung aufgekommen", so eine Berlinerin.

Polizeistreifen und zivile Kräfte werden patrouillieren - mit Blick auf Verdächtige, die Messerattacken verüben könnten. Trotzallem ist der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gut besucht.

"Wir hatten letztes Jahr das beste Jahr aller Zeiten. Und ich glaube, wenn das Wetter passt, werden wir dieses Jahr wieder gute Geschäfte machen. Der Weihnachtsmarkt hier ist wahrscheinlich der sicherste Weihnachtsmarkt auf der ganzen Welt!", erzählt ein Budenbesitzer.

Berliner und Touristen kommen also auch in diesem Jahr wieder zusammen und beweisen damit, dass sie sich trotz der Sicherheitsmaßnahmen die festliche Stimmung nicht verderben lassen.

Einen Eindruck vom speziellen Humor und der Geisteshaltung der Berliner gibt uns der Berliner Kurier: er taufte den Weihnachtsmarkt kurzerhand die "Glühweinfestung".