Eilmeldung

Eilmeldung

Teure Gelbwesten-Proteste

Teure Gelbwesten-Proteste
Schriftgrösse Aa Aa

Die Massenproteste in Frankreich, - die Demonstrationen der Gelben Westen, - kommen dem Land teuer zu stehen. Durch die Gilets Jaunes - wie sie auf Französisch heißen - gingen nicht nur Glasscheiben kaputt. Der Tourismus leidet und weist im Dezember einen Rückgang von drei Prozent bei den Hotelbuchungen auf. Das entspricht einem Verlust zwischen 50 und 100 Millionen Euro.

Air France klagt, durch Stornierungen 15 Millionen Euro verloren zu haben. Viele sagten in der letzten Minute ihre Flüge ab.

Die Warenhauskette Fnac/Darty spricht von Einbußen in Höhe von 45 Millionen Euro, weil sie während der Proteste aus Sicherheitsgründen schloss.

Bei den Protesten kam es immer wieder zu Ausschreitungen und Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei.

Die französischen Einkaufsgalerien verzeichneten Verluste von zwei Milliarden Euro, seit die Proteste vor mehr als neun Wochen begannen. Auf den Schlussverkauf hoffen nun viele Läden und auch Kunden.