EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Schock und Trauer in Basel: Schulkind (7) auf dem Heimweg erstochen

Schock und Trauer in Basel: Schulkind (7) auf dem Heimweg erstochen
Copyright Pixabay CC Hans
Copyright Pixabay CC Hans
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Eine 75-jährige Frau soll sich zu der Tat bekannt haben.

WERBUNG

In Basel ist ein sieben Jahre alter Junge auf dem Heimweg von der Schule erstochen worden. Wie die Staatsanwaltschaft berichtet, war der Grundschüler gegen Mittag auf dem Heimweg, als er von einer unbekannten Person angegriffen wurde. Seine Klassenlehrerin entdeckte das verletzte Kind. Reanimationsversuche und eine Notoperation waren nicht erfolgreich, so die Staatsanwaltschaft weiter. Eine 75-jährige Frau stellte sich demnach den Behörden und gestand die Tat. Ihre Motive sind bisher nicht bekannt. Auch ob sich die Frau und der Junge kannten, war zunächst nicht klar.

Besonders unter den Schülerinnen und Schülern der Gotthelf-Schule sowie deren Eltern ist der Schock enorm.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russland will nicht an Friedensgesprächen zur Ukraine in der Schweiz teilnehmen

Tragödie am Matterhorn: Leichen von 5 der 6 verunglückten Schweizer gefunden

Referendum in der Schweiz: 60 Prozent der Wahlberechtigten stimmen für mehr Rente