Eilmeldung

Eilmeldung

Europawahl - Frans Timmermans: "Nationalismus wird uns nicht retten"

Europawahl - Frans Timmermans: "Nationalismus wird uns nicht retten"
Schriftgrösse Aa Aa

Der Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten Frans Timmermans (57) stellt sich in RAW POLITICS den Fragen der Euronews-Zuschauer.

Gerade war Timmermans in Spanien und hat dort mit Pedro Sanchez vor 4.000 Spaniern an einem Meeting teilgenommen. Auch in Portugal seien die Aussichten sehr gut, meint der Sozialdemokrat.

Frans Timmermans ist Vizepräsident der EU-Kommission und ein ehemaliger Außenminister der Niederlande.

Diversität ist Europas Stärke

Frans Timmermans sagt, dass es keinen widerspruch zwischen Werten der Familie und der Aufnahme von Flüchtlingen gebe. Wenn manche unter Werten der Familie verstehen, dass Frauen nichts zu sagen haben, dann teile er diese Werte nicht, erklärte Timmermans.

Der Vizepräsident der EU-Kommission gesteht ein, dass die EU 2015 die Kontrolle über die Flüchtlinge verloren hatte. Jetzt sei die Kontrolle aber so gut wie erreicht.

Die Geflüchteten könnten unsere Werte erlernen. Natürlich sei Migration mit Problemen verbunden, aber

Rumänien müsste mehr gegen Korruption tun

Er sagt, dass die Regierenden in Rumänien so tun, als würden sie im Glashaus sitzen. Zuletzt hat sich die Lage in Bezug auf die Korruption sogar noch verschlimmert, meint Timmermans.

Der Sozialdemokrat unterstreicht, dass die Parteikollegen aus Rumänien von der Kampagne für die Europawahl vom gemeinsamen Wahlkampf dieser Gruppe ausgeschlossen sind.

In Polen ist die Unterstützung für die EU gestiegen

Frans Timmermans sagt, dass die Bürger in Polen mehrheitlich dieselben Werte verlangen wie im Rest Eurpas. "Wir müssen diesen Menschen eine Stimme geben", meint der Niederländer.

Nationalismus wird uns nicht retten

"Ich verstehe die Enttäuschung vieler Wähler, aber Nationalismus wird uns nicht retten", erklärt Timmermans.

Einheitlicher Mindestlohn?

Nico Amiri, der in Maastricht Biomedizin studiert, möchte wissen, ob Timmermans für einen einheitlichen Mindestlohn in der EU eintritt oder ob es regionale Unterschiede geben sollte.

Frans Timmermans antwortet, dass die Einkommen und Preise in Europa zu unterschiedlich sind, um einen einheitlichen Mindestlohn durchzusetzen.

Hier können Sie das Programm LIVE verfolgen - AUF ENGLISCH?

Die JA/NEIN-Fragen

Eine zweite Amtszeit für Donald Trump? "God, No"

Ist China eine Bedrohung für die EU? No

Was Jean-Claude Juncker ein guter Präsident? Yes.