Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Músicas da Raia" - Grenzüberschreitende Musik

"Músicas da Raia" - Grenzüberschreitende Musik
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Luis kommt aus Zamora, auf der spanischen Seite und Paulo aus Miranda do Douro, auf der portugiesischen Seite. Die beiden treffen sich an der Grenze zwischen den beiden Ländern, um das zu machen, was beide lieben: Musik. Gemeinsam entwickelten sie das Projekt "Músicas da Raia", also Musik aus der Grenzregion. Und sie bilden dabei eine musikalische Brücke zwischen Portugal und Spanien. In der Region Douro, spanisch: Duero, wie in der Musik sind die Grenzen stark verwässert.

Der Portugiese Paulo Meirinhos erläutert: "Dieses Projekt dünnt Grenzen aus und löscht sie sogar. Wir sind eine Region. Ich lebe in Miranda und die nächste große Stadt ist Zamora. Es ist meine Region. Meine Region ist Trás-os-Montes in Portugal, aber auch Kastilien und León in Spanien".

Musiker Luis Antonio Pedraza aus Spanien: "Wir sind dank der Europäischen Union wieder vereint. Unsere Musik, sowohl auf der portugiesischen als auch auf der spanischen Seite, ist voll exportierbar. Wir haben viel Kraft, viel gemeinsam mit anderen europäischen Ländern, und heutzutage könnte die Musik, die wir machen, perfekt zu jedem europäischen Festival passen, als etwas Verbindendes, als etwas Einzigartiges und mit viel Persönlichkeit. "

Sie singen in drei Sprachen - Portugiesisch, Spanisch und Mirandes. In ihrer Musik kreuzen sie Einflüsse aus beiden Ländern und verwenden regionaltypische Instrumente wie den Mirandesa (aus Miranda, Portugal) und den Sanabresa-Dudelsack (aus Sanabria, Spanien).