Eilmeldung
This content is not available in your region

Locarno: Erfolg auf der ganzen Linie für „Vitalina Varela“

euronews_icons_loading
Locarno: Erfolg auf der ganzen Linie für „Vitalina Varela“
Schriftgrösse Aa Aa

Der Film „Vitalina Varela“ hat bei den Filmfestspielen im schweizerischen Locarno abgeräumt: Das Werk des portugiesischen Regisseurs Pedro Costa wurde als bester Wettbewerbsbeitrag mit dem Goldenen Leoparden ausgezeichnet.

„Ich habe festgestellt, dass es viele Migranten gibt und oft die Männer gehen, während die Frauen zurückbleiben. Davon handelt der Film - von dieser traurigen Tatsache, dass Menschen, die vergessen worden sind, ihre Heimat verlassen und ausgeschlossen sind. Das ist etwas, was im Augenblick auf dieser Welt vor sich geht“, sagt Regisseur Pedro Costa.

Hauptdarstellerin des Werks ist die von den Kapverdischen Inseln stammende Vitalina Varela, die in Locarno als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Der Film trägt ihren Namen und erzählt eine Auswanderergeschichte. Er steht stellvertretend für vor allem Afrikaner, die ihr Glück in Portugals Hauptstadt Lissabon suchen.