Eilmeldung
This content is not available in your region

Videokünstler Mark Leckey in der Tate Brtain in London

euronews_icons_loading
Videokünstler Mark Leckey in der Tate Brtain in London
Schriftgrösse Aa Aa

Die Tate Britain in London widmet dem britischen Videokünstler Mark Leckey eine Ausstellung.

Der 55-Jährige ist einer der einflussreichsten zeitgenössichen Künstler. 2008 erhielt er die höchste Auszeichnung der britischen Kunstwelt, den Turner-Preis. In seinen Videos und Soundskulpturen beschäftigt er sich mit dem Verhältnis von Technik und der Sub- und Jugendkultur in England.

Mark Leckey auf der Eröffnungsveranstaltung: "Es geht um Erinnerung, um das Erinnern an Dinge, darum, wie Dinge durch Medien, durch Übertragungen, durch die Art von Medienverzerrungen erinnert werden. Und wie die Dinge durch diese Art der modernen Technologien verändert werden."

In der Austellung sind bestehende und neue Arbeiten zu sehen. Unter anderem die lebensgroße Nachbildung einer Autobahnbrücke, an der der Künstler aufgewachsen ist - ein wiederkehrendes Motiv in seinem Werk.

Die Ausstellung von Mark Leckey mit dem Titel "O' Magic Power of Bleakness" ist bis Januar in der Londoner Tate Britain zu sehen.