Eilmeldung
This content is not available in your region

Vater Box-Champion, Mutter Miss Kamerun: Imane Ayissi (51) ist schwer im Kommen

euronews_icons_loading
Vater Box-Champion, Mutter Miss Kamerun: Imane Ayissi (51) ist schwer im Kommen
Copyright  Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

Noch kursiert sein Name überwiegend unter Insidern der Modeszene, doch das dürfte sich bald ändern. Imane Ayissi ist als erster Schwarzafrikaner auf dem Sprung in die Crème de la Crème der Pariser Modewelt.

Der Schneider aus Kamerun definiert in seinem Metier ganz neu, was viele Europäer oft stereotyp als typisch afrikanisch einstufen.

Ayissi sagte in seinem Atelier: "Afrika hat seine ganz eigenen Stoffe, die vom Rest der Welt entdeckt werden sollten. Es ist sehr wichtig für mich, dass ich meine Arbeit zeigen kann, die Stoffe, für die ich mich einsetze, auch die Ursprünge von echten afrikanischen Stoffen, und - Afrika selbst, wir werden es feiern. Weil es für uns wichtig ist. Es ist eine Seite der Mode, die auf eine andere Art und Weise geschrieben wird."

Vater Box-Champion, Mutter Miss Kamerun

Gewissermaßen wandelt der Kameruner auf den Spuren seines Vaters Jean-Baptiste Ayissi Ntsama, der es als Boxchampion und Politiker zu Ruhm über die Landesgrenzen hinaus gebracht hat.

Sein ausgeprägter Sinn für Ästhetik, Farb- und Formgebung könnte eher von der Mutter stammen, einer ehemaligen Miss Kamerun. Sich selbst sieht Ayissi als Kind zweier Herkünfte: "Ich kann nicht sagen, dass ich nur ein französischer oder afrikanischer Designer bin. Ich glaube, beide Kulturen haben mich sehr bereichert. Sie haben mir etwas Außergewöhnliches gegeben. Auf meine Art und Weise werde ich versuchen, bestimmte Dinge die ich aus beiden Kulturen mitbekommen habe, auszudrücken."

Ritterschlag durch Modeverband

Von Mode-Events wie der Lagos Fashion Week ist Ayissi schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Nach Frankreich kam der 51-Jährige in den 90er Jahren als Model für Dior, Lanvin und Yves Saint Laurent.

Als Autodidakt gründete er sein eigenes Label im Jahr 2001. Knapp 20 Jahre später folgte der Ritterschlag durch den französischen Verband für Mode und Haute-Couture: Ayissi ist seit Kurzem offizielles Mitglied der Pariser Fashion Week.