Eilmeldung
This content is not available in your region

Das Wolga-Delta - ein einzigartiges Ökosystem

euronews_icons_loading
Das Wolga-Delta
Das Wolga-Delta   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Wolga - sie ist mit über 3.500 Kilometern der längste Fluss Europas.

Jedes Jahr am 20. Mai wird in Russland der Wolga-Tag gefeiert. Im Mittelpunkt steht die biologische Vielfalt und deren wichtige Bedeutung für das Ökosystem.

In der ganzen Welt gibt es nicht viele große Deltas, es sind nur etwa zehn, nur einige befinden sich in Halbwüsten. Unseres grenzt im Westen und Osten an eine Halbwüste und an Trockengebiete. In diesen Trockengebieten ist das Wolga-Delta wie eine riesige Oase.
Kiril Litvinov
stellv. Direktor, Astrachan Biosphärenreservat

Der Strom entspringt im Nordwesten Russlands und mündet ins Kaspische Meer. Das Mündungsgebiet der Wolga ist das größte Binnendelta Europas, es erstreckt sich über 67.000 Hektar.

Das Delta der Wolga wird auch als die Perle Russlands bezeichnet. Seit mehr als 100 Jahren steht das Ökosystem unter Naturschutz. Mehr als 300 Pflanzenarten haben sich hier angesiedelt.

AP Photo
In den Gewässern der Wolga leben mehr als 56 FischartenAP Photo

Ornithologen kommen jährlich zu Tausenden in dieses Gebiet, um den Weißschwanzadler, den Rallenreiher oder den Krauskopfpelikan zu beobachten. Die ungestörten Gewässer gelten als Rückzugsort für diese Pelikanart.