Eilmeldung
This content is not available in your region

Italienischer Komponist Ennio Morricone gestorben

euronews_icons_loading
Italienischer Komponist Ennio Morricone gestorben
Copyright  Andrew Medichini/The Associated Press
Schriftgrösse Aa Aa

Seine Filmmusik macht ihn unvergesslich. Der italienische Komponist Ennio Morricone ist im Alter von 91 Jahren in Rom verstorben.

Ob die schwermütige Mundharmonika aus "Spiel mir das Lied vom Tod" oder die sanfte Melodie aus "The Mission", seine vielfach prämierten Werke gehören zu den Klassikern der Kinogeschichte.

"Ich denke, wenn man in seiner Karriere einen David oder einen Oskar gewinnt ist das gut und wird der Arbeit gerecht. Aber einen Preis nur für die Musik zu einem Film zu bekommen, ist schwierig und sehr limitiert".

Für seine Arbeit hat Morricone alle großen Auszeichnungen erhalten. Im Laufe seiner Karriere hat er mehr als 400 Filmmusiken komponiert. Für Quentin Tarentino's "The Hateful Eight", erhielt er 2016 einen Oscar.

Die gesamte Filmwelt trauert um ein kreatives Genie. Dazu Autor und Filmemacher Allessandro Avataneo

"Seine Musik ist immer wiedererkennbar. Er hat einen sich entwickelnden Stil hat, der sich in jedem Stück verändert. Ich würde sagen, er ist der Johann-Sebastian Bach der Filmmusik. Er war so mutig, Orchestermusik mit elektrischen Gitarren, Pfeifen oder irgendeinem seltsamen Instrument zu mischen. Morricone hatte eine endlose Kraft mit Musik zu experimentieren".

Als Dirigent ging Morricone gerne auf Tournee. Neben einer Unzahl von Preisen und Auszeichnungen für seine Arbeit, erhielt er im vergangenen Januar vom italienischen Senat einen Sonderpreis für sein Lebenswerk, als einer der besten Filmkomponisten aller Zeiten.