Eilmeldung
This content is not available in your region

Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben

euronews_icons_loading
Friedensnobelpreisträger John Hume gestorben
Copyright  AP / Peter Morrison
Schriftgrösse Aa Aa

Der nordirische Friedensnobelpreisträger und ehemalige Chef der Sozialdemokraten, - John Hume - , ist gestorben. Er wurde 83 Jahre alt.

Hume hatte wesentlich zum Zustandekommen des Karfreitagsabkommens von 1998 beigetragen, durch das der jahrzehntelange Bürgerkrieg in Nordirland beendet wurde. Bei diesem Konflikt wurden etwa 3700 Menschen getötet und an die 50.000 verletzt.

John Hume sagte im Jahr 2004, dass sich vieles in Nordirland seit dem Ende des Bürgerkrieges enorm geändert habe: "In Nordirland hat sich vieles zum Besseren gewendet. Die Atmosphäre auf den Straßen ist eine ganz andere. Es gibt natürlich immer noch Unstimmigkeiten zwischen den Parteien, aber alle haben sich bemüht, das Abkommen umzusetzen. Jetzt kommt der Heilungsprozess in Gang, wenn die Vertreter aller Richtungen und das Volk zusammenarbeiten.."

Den Friedensnobelpreis teilte sich Hume mit David Trimble, dem damaligen Chef der Ulster Unionist Party. Beide Parteien spielen heute nur noch eine untergeordnete Rolle in der nordirischen Politik.