This content is not available in your region

Vitosha Naturpark: grünes Ausflugsziel Bulgariens

euronews_icons_loading
Vitosha Naturpark: grünes Ausflugsziel Bulgariens
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

VitoshaNaturpark** ist eine grüne Flucht nur eine Stunde von Bulgariens Hauptstadt Sofia entfernt. Unser Ausflug beginnt am Vitosha-Boulevard im Stadtzentrum. Bereits dort sieht man das Vitosha-Gebirge. Nach der Erkundung der historischen Altstadt und der Alexander-Newski-Kathedrale geht es mit dem Skilift auf den Vitosha-Berg. Dort kann man die Aussicht über die Stadt genießen und entdecken, wie Besucher Stadt und Natur verbinden können. Es gibt viele Wander-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Kommen Sie mit uns auf die Reise in Postcards Bulgarien.**

Am Rande von Sofia erhebt sich das Vitosha-Gebirge, ein grünes Ausflugsziel in die Natur. Mit der Seilbahn erreicht man "Vitosha", einer der größten Nationalparks Bulgariens überhaupt. Er wurde 1934 gegründet. Heute umfasst er eine Fläche von über 27.000 Hektar.

Durch den Park führen viele Wanderwege wie der Europäische Fernwanderweg E4, der im Frühling und Sommer Wanderlustige anlockt. In der kalten Jahreszeit ist das Gebiet ein Paradies für Wintersportler.

"Es gibt keine europäische Hauptstadt, die so nah an einem Berg liegt", meint Julia Mihaylova, Pressesprecherin Vitosha Naturpark. "Für Einheimische und Naturliebhaber ist das ein großer Schatz. In der Umgebung gibt es eine große Artenvielfalt - man kann Wölfe, Füchse, Bären finden. Es gibt auch spezielle Lehrpfade für Behinderte - das heißt, jeder kann die Naturschönheiten genießen!"

Der Vitosha Naturpark lockt mit Flüssen, Wasserfällen, Höhlen und Klöstern. Er ist ein perfektes Ausflugsziel für alle, die dem Trubel der Stadt entkommen und in die Natur eintauchen wollen.