Eilmeldung
This content is not available in your region

Unternehmerischer Austausch, der zum Geschäftserfolg führt

euronews_icons_loading
Unternehmerischer Austausch, der zum Geschäftserfolg führt
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Diese Folge von Business Planet kommt aus Belgien. Thema ist das europäische Austauschprogramm "Erasmus für Jungunternehmer".

Belgien ist weltweit führend, wenn es um die Zucht und Ausbildung von Pferden geht. Das war der Grund, warum Susanna Cremaschi, ursprünglich aus Italien, hierhergezogen ist. Nachdem sie 15 Jahre lang mit Pferden gearbeitet hatte, wollte sie ihr eigenes zu gründen. Dazu fehlte ihr aber Fachwissen. Mit der Unterstützung des Programms Erasmus für Jungunternehmer konnte sie mit Frantz Ducci, einem erfahrenen Pferdezüchter und -ausbilder, zusammenarbeiten.

"Dank dieses Programms habe ich die Besonderheiten der Pferdezucht und -ausbildung hier in Belgien, die sich sehr von denen in Italien unterscheiden, besser kennengelernt, und ich habe mein Englisch und Französisch sehr verbessert", sagt sie.

Euronews
Susanna CremaschiEuronews

Ein Bein im Geschäft

Das Programm unterstützt neu gegründete oder aufstrebende Unternehmer, indem es sie mit erfahrenen Geschäftsinhabern zusammenbringt. Ziel ist es, sie so auszubilden, dass sie über die richtigen Fähigkeiten und das Know-how verfügen, um ein Unternehmen zu führen. Aber was ist mit dem Gastunternehmer? Was haben sie von dem Austausch?

"Man hat das Potenzial, neue Märkte im Ausland zu erschließen", erklärt Frantz Ducci und fügt hinzu: "Alles, was Susanna hier lernt, kann sie an ihre zukünftigen Kunden weitergeben, an ihre aktuellen Kunden, an ihre Kontakte in Italien. Die werden dann viel eher hierherkommen und Pferde ausprobieren, und so mein Geschäftspotential steigern."

Euronews
Frantz DucciEuronews

Keine Sektor- oder Altersbegrenzung

Der Austausch ermöglicht es neuen Unternehmern, bis zu sechs Monate bei einem KMU in einem anderen Land zu verbringen. Entscheidend ist, dass es Einschränkungen gibt, wenn es um den Sektor oder das Alter geht. Der Schwerpunkt liegt auf der unternehmerischen Erfahrung, nicht darauf, wie alt man ist. Seit 2009 wurden mehr als 9000 Geschäftspartnerschaften gegründet.

Marco Iacuitto ist Geschäftsführer der belgisch-italienischen Handelskammer, einer der vielen Mittlerorganisationen, die den Austausch in ganz Europa koordinieren helfen. Seiner Meinung nach ist es jetzt das Ziel, den Erfolg des Programms durch eine geografische Ausweitung voranzutreiben.

"Wir gehen global vor und bauen auf dem Erfolg des Programms Erasmus für Jungunternehmer auf. Neue Unternehmer können jetzt nach Singapur, Israel und in die USA reisen, um die lokalen Unternehmerkulturen dieser Länder kennenzulernen."

Während diese neuen Reiseziele aufgrund der COVID-19-Pandemie derzeit auf Eis gelegt sind, ist es immer noch möglich, an einem Austausch teilzunehmen, indem man entweder aus der Ferne arbeitet oder innerhalb Europas reist.

"Das Programm läuft weiter, und wir unterstützen neue Unternehmer dabei, einen Fernaustausch mit dem Gastunternehmer zu etablieren, ihren Austausch besser vorzubereiten, aber dennoch können neue Unternehmer in andere europäische Länder reisen, solange sie die geltenden Gesundheitsmaßnahmen respektieren", sagt Marco Iacuitto.

Hoch hinaus

Susanna Cremaschis Geschäft hat einen guten Start hingelegt. In diesem Jahr hat sie bereits drei Pferde verkauft. Welche Tipps haben also unsere jeweiligen Unternehmer für andere, die daran denken, ein eigenes Unternehmen zu gründen?

"Es geht darum, einen guten Geschäftsplan zu haben, aber gleichzeitig auch eine gute Anpassungsfähigkeit zu besitzen", erklärt Susanna Cremaschi.

Frantz Ducci fügt hinzu: "Finden Sie einen Unternehmer, der auf seinem Gebiet proaktiv ist; hören Sie sich die Nachrichten an und den Menschen zu."

Euronews
ExperteEuronews

Marco Iacuitto ist der Geschäftsführer der belgisch-italienischen Handelskammer. Er erklärt im Gespräch mit Business Planet, was das Programm Erasmus für Jungunternehmer beinhaltet.

Was ist so einzigartig an Erasmus für Jungunternehmer und wie hilft es angehenden Unternehmern?

Erasmus für Jungunternehmer ist meiner Meinung nach deshalb so einzigartig, weil es seit 2009 zur Entwicklung einer europäischen Unternehmerkultur beiträgt. Jeder angehende Unternehmer kann eine Zusammenarbeit von einem bis zu sechs Monaten mit erfahrenen Unternehmern in einem der am Programm teilnehmenden europäischen Länder beginnen. Man kann lernen, wie man ein Unternehmen führt. Man kann das Geschäftsumfeld des Landes verstehen. Man kann vom jeweiligen Mentor Einblicke erhalten, wie man sein Netzwerk, sein Kundennetzwerk erweitern kann, und vielleicht kann man auch Geschäftspartner gewinnen, wenn der Austausch beendet ist. Darüber hinaus gibt es eine monatliche finanzielle Unterstützung von 500 bis 1100 Euro je nach Land. Und man wird von der Mittlerorganisation unterstützt, d.h. von Organisationen, die in der Wirtschaftsförderung tätig sind.

Worauf achten Sie bei der Auswahl der Teilnehmer und wie bringen Sie sie mit dem gastgebenden Unternehmer zusammen?

Für angehende Unternehmer ist die Qualität des Geschäftsplans, der Geschäftsidee oder des Projekts, das sie haben, sehr wichtig. Aber ich persönlich denke, dass auch die Motivation und das Engagement eine große Rolle spielen, wenn es um die Auswahl der Teilnehmer geht.

Und wer kommt für die Teilnahme an diesem Programm in Frage?

Im Programm begrüßen wir auf der einen Seite die neuen oder angehenden Unternehmer - also Kandidaten, die fest planen, ihr Unternehmen zu gründen oder bereits seit drei Jahren ein Unternehmen führen. Und auf der anderen Seite haben wir den Gastunternehmer - d.h. Eigentümer oder Manager kleiner oder mittlerer Unternehmen mit einer Erfahrung von mehr als drei Jahren in der Leitung des Unternehmens. Was für das Programm sehr wichtig ist: Es gibt keine Alters- und Branchenbeschränkung.

Und wenn ich daran interessiert bin, an dem Programm teilzunehmen, wie kann ich mehr darüber erfahren?

Ganz einfach. Sie werfen einen Blick auf die Website des Programms Erasmus für Jungunternehmer. Dort finden Sie alle nützlichen Informationen über die Förderfähigkeit, die Teilnahme, die Registrierung. Sollten Sie dennoch nicht alle Informationen finden, die Sie suchen, wenden Sie sich bitte an eine Mittlerorganisation in Ihrem Land, die Sie während des gesamten Programmablaufs betreut.

Zahlen & Fakten

Erasmus für Jungunternehmer ist ein grenzüberschreitendes EU-Programm, das den Austausch von Unternehmer- und Managementerfahrung erleichtert.

Das Programm bringt einen angehenden oder Jungunternehmer mit einem erfahrenen Unternehmer zusammen, der eine Firma in einem anderen Land leitet.

Der Austausch wird teilweise von der Europäischen Union im Rahmen des COSME-Programms finanziert.

Seit Beginn des Programms haben mehr als 9000 Unternehmerpaare davon profitiert.

Das Programm wird trotz der Coronavirus-Krise und der Reisebeschränkungen fortgeführt und kann in Form von Fern-Coaching (online, Telefon) durchgeführt werden.

Nützliche Links

Erasmus für Jungunternehmer

EU-Unterstützung für Unternehmer

COSME-Programm