Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Art Explora: 150.000 Euro für innovative Museen

euronews_icons_loading
Art Explora: 150.000 Euro für innovative Museen
Copyright  Lewis Joly/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In einer Zeit, in der der gesamte europäische Kultursektor mit den Coronavirus-Einschränkungen zu kämpfen hat, gibt der Preis der Stiftung Art Explora Hoffnung. Gleich mehrere europäische Museen wurden ausgezeichnet. 150.000 Euro gehen an drei Museen in Marseille, Madrid und London.

Gründer und Präsident von Art Explora, Frédéric Jousset sagt:

"Zusammen mit der Akademie der Bildenden Künste haben wir diesen Preis ins Leben gerufen, um die drei innovativsten Museen zu belohnen, Museen, die Wege gefunden haben, das Publikum an der Hand zu nehmen und hineinzuführen."

Insgesamt gingen 350 Bewerbungen aus 20 europäischen Ländern ein.

Die National Gallery in London kam auf den 3. Platz und erhielt einen Preis von 20.000 Euro, weil sie ihre Kunstwerke nach draußen brachte, in Schulen, Krankenhäuser, Gefängnisse.

Der zweite Preis ging an das Thyssen-Bornemisza-Museum in Madrid für sein interaktives Projekt, bei dem 16- bis 35-Jährige aufgefordert waren, die Werke des Museums auf ihre eigene Weise neu zu interpretieren und in den sozialen Medien zu veröffentlichen.

Und Frédéric Jousset gibt den ersten Preis bekannt: "Ich führe Sie nach Marseille zu MUCEM, das den ersten Preis in Höhe von 80.000 Euro erhält. Dieses Museum hat einen Busservice eingerichtet, der die Menschen in den Außenbezirken von Marseille jeden Sonntag gratis natürlich abholt und ins Museum bringt."

Alle Projekte sind auf der Art Explora-Website zu sehen.