EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Je korrupter eine Regierung ist, umso schlechter kommt ihr Land durch die Corona-Krise

Je korrupter eine Regierung ist, umso schlechter kommt ihr Land durch die Corona-Krise
Copyright AP Photo/Niranjan Shrestha
Copyright AP Photo/Niranjan Shrestha
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Je korrupter eine Regierung ist, umso schlechter kommt das von ihr geführte Land durch die Corona-Krise. Das hat Transparency International herausgefunden.

"Starker Zusammenhang zwischen Pandemie und Korruption"

WERBUNG

Nationen mit wenigen Bestechungsfällen im öffentlichen Sektor kommen besser durch die Coronakrise als Länder mit korrupten Regierungen. Das hat Transparency International durch den jährlichen Korruptionsindex für 180 Staaten ermittelt.

Unter die Lupe genommen wurden jeweils Wirtschaft, Politik und Verwaltung, nicht aber privatwirtschaftliche Bereiche.

Interimsgeschäftsführer Daniel Eriksson sagte: "In diesem Jahr konnten wir einen starken Zusammenhang zwischen den Fähigkeiten der Gesundheitssysteme, auf die Pandemie zu reagieren, und dem Grad der Korruption in den Ländern feststellen. Für die Länder am unteren Ende des Korruptionsindexes war es eine größere Herausforderung, auf die Krise zu reagieren als für die Länder an der Spitze."

Dänemark und Neuseeland an der Spitze

Hinter den Führenden Dänemark (88) und Neuseeland (88), aber auch der Schweiz (85), erreichte Deutschland wie im Vorjahr 80 von hundert Punkten, gleichbedeutend mit Rang neun. Schlusslichter sind Syrien, Somalia und Südsudan.

Weit hinter den meisten westlichen Regierungen erreichten die USA unter der Führung von Donald Trump mit 67 Punkten ein Allzeittief. Sie teilen sich Rang 25 mit Chile. Der Durchschnittswert aller Nationen lag bei 43.

In Europa werden die Unterschiede vor allem am positiven Beispiel Skandinaviens im Vergleich zum südosteuropäischen Raum anschaulich. Rumänien (44), Bulgarien (44) und Ungarn (44), aber auch Kroatien (47) liegen nur knapp über dem globalen Durchschnitt (43).

Die meisten Länder erreichen nicht einmal das Mindestziel

Im Gegensatz zu Westeuropa, das mit einem Gesamtschnitt von 66 Zählern die weltweite Vorreiterrolle unter Regionen einnimmt.

Unterm Strich erreichen zwei Drittel aller Länder nicht die von Transparency als Mindestgrenze angesehene Zahl von 50 Punkten.

In Nationen mit autoritären Regierungen wurden besonders oft Unregelmäßigkeiten bei der Beschaffung von medizinischen Geräten und pandemietypischem Bedarf wie Masken hervorgehoben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Am Muttertag wettert Magyar gegen Orban und gegen Korruption in Ungarn

Wegen "krimineller Verschwörung": Russischer Vize-Verteidigungsminister festgenommen

Korruptionsvorwürfe: Spaniens Ex-Verbandschef Rubiales festgenommen