Korruptionsvorwürfe: Spaniens Ex-Verbandschef Rubiales festgenommen

Luis Rubiales ist am Flughafen von Madrid festgenommen worden.
Luis Rubiales ist am Flughafen von Madrid festgenommen worden. Copyright Manu Fernandez/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Manu Fernandez/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Spanisch

Der ehemalige spanische Fußballverbandspräsident Luis #Rubiales ist festgenommen worden. Gegen ihn wird wegen Korruption und Geldwäsche ermittelt. Zudem droht Rubiales ein Prozess wegen sexueller Nötigung im sogenannten "Kuss-Skandal".

WERBUNG

Der ehemalige Präsident des spanischen Fußballverbandes Luis Rubiales ist festgenommen, befragt und dann wieder freigelassen worden. Das gab die spanische Guardia Civil am Mittwoch bekannt.

Bei seiner Rückkehr aus der Dominikanischen Republik wartete die Polizei am Flughafen von Madrid auf ihn. Gegen Rubiales wird wegen Korruption und Geldwäsche ermittelt.

Korruptionsvorwürfe rund um den Spanischen Superpokal

Es beseteht der Verdacht, dass bei der Verlegung des spanischen Superpokals nach Saudi-Arabien Geld geflossen ist. 2020  hatte Rubiales im Ramen eines 40-Millionen-Euro-Deals das Format des spanischen Supercups erneuert und in ein Miniturnier aus vier Mannschaften verwandelt, das seitdem in Saudi-Arabien ausgetragen wird. Zuvor traten im Supercup lediglich der Meister und der Pokalsieger auf spanischem Boden gegeneinander an.

Nachdem 2022 ein Gespräch zwischen Rubiales und dem damaligen Barcelona-Spieler Gerard Piqué aufgetaucht war, in dem es um Provisionszahlungen in Millionenhöhe ging, leitete die spanische Staatsanwaltschaft 2022 eine Untersuchung dieses Geschäfts ein.

Rubiales streitet die Vorwürfe ab

Während Rubiales Aufenthalt in der Dominikanischen Republik durchsuchte die Polizei eine seiner Immobilien in Granada und die Büros des spanischen Fußballverbandes. Sieben Verdächtige wurden dabei festgenommen.

In einem kurzen Interviewausschnitt mit dem spanischen Fernsehsender La Sexta streitet Rubiales die Vorwürfe ab.

"Ich weiß nicht, was der Richter gesagt hat oder was die Guardia Civil ermittelt hat", so Rubiales. "Das Geld auf meinem Bankkonto ist das Ergebnis meiner Arbeit und meiner Ersparnisse."

Nicht die einzige Ermittlung gegen Rubiales

Im September 2023 war Rubiales als Präsident des spanischen Fußballverbandes nach einem öffentlichen Skandal zurückgetreten.

Er hatte die spanische Nationalspielerin Jenni Hermoso nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft ohne ihr Einverständnis auf den Mund geküsst.

Rubiales droht ein Prozess wegen sexueller Nötigung. Auch in diesem Fall bestreitet er jegliches Fehlverhalten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

FIFA sperrt Rubiales für drei Jahre

"Se Acabo": Fußball-Verband bestätigt Rücktrittsgesuch von Rubiales

Spaniens Fußballerinnen streiken weiter - nach Klage von Hermoso gegen Rubiales im Kuss-Skandal