Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Merkel: Abschied in Israel

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Merkel: Abschied in Israel
Copyright  İsrail Hükümeti Basın Ofisi (GPO)/Anadolu Ajansı
Schriftgrösse Aa Aa

Angela Merkel hat sich bei ihrem letzten Besuch als Bundeskanzlerin in Israel zur deutschen Verantwortung für das Land bekannt. Allerdings traten auch Meinungsverschiedenheiten offen zu Tage.

Angela Merkel hat zum letzten Mal als Bundeskanzlerin Israel besucht. Merkel bekannte sich zur deutschen Verantwortung für das Land, Deutschland sei nicht neutral, wenn es um die Fragen der Sicherheit Israels gehe: Die Sicherheit Israels sei ein „zentraler Punkt“ deutscher Politik. Weiter sprach sie von einer Verpflichtung, entschieden gegen Antisemitismus, Hass und Gewalt vorzugehen.

Wir wissen, dass der Antisemitismus auch in Deutschland auf dem Vormarsch ist. Ich habe hier im Namen der gesamten Bundesregierung noch einmal deutlich gemacht, dass wir uns gegen alle Erscheinungsformen des Antisemitismus entschlossen zur Wehr setzen werden.
Angela Merkel
Bundeskanzlerin

Der israelische Ministerpräsident sagte über Merkel, sie sei der „moralische Kompass“ Europas.

Sie hinterlassen sehr gute Beziehungen zwischen Israel und Deutschland, ein Vermächtnis der Anerkennung des Holocaust, des Verständnisses für die schwierige Vergangenheit und Engagement zur Sicherheit Israels. Daran erinnern wir uns, und die Geschichte wird sich daran erinnern.
Naftali Bennett
Israelischer Ministerpräsident

Trotz des herzlichen Empfangs für die scheidende Bundeskanzlerin bei ihrem letzten Besuch in Israel traten Differenzen zwischen den beiden engen Verbündeten offen zu Tage: In zentralen Fragen wie dem iranischen Atomprogramm oder der Zweistaatenlösung, also der Gründung eines palästinensischen Staates, gibt es sehr unterschiedliche Positionen zwischen Israel und Deutschland.