Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Guten Morgen, Israel! Es gibt ein Budget" - Knesset verabschiedet Haushalt 2022

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa, AP, AFP
euronews_icons_loading
"Guten Morgen, Israel! Es gibt ein Budget" - Knesset verabschiedet Haushalt 2022
Copyright  Sebastian Scheiner/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Israels ultrarechter Ministerpräsident Naftalie Bennett hat die Regierungskrise - vorerst - abgewehrt.

Anders als seinem Vorgänger Benjamin Netanjahu ist es dem ultrarechten Ministepräsidenten gelungen, in der Knesset eine Mehrheit für den Haushalt 2022 zu bekommen, nachdem die Abgeordneten bereits am Vortag den Haushalt 2021 verabschiedet hatten. Dabei hat Bennett im Parlament in Jerusalem nur eine hauchdünne Mehrheit. Insgesamt acht Parteien von extrem rechts bis links und erstmals eine arabische Partei unterstützen die Regierung.

Auf Twitter schrieb Bennett "Guten Morgen, Israel! Es gibt ein Budget"

Schon am Donnerstag hatte Bennett von einem "Feiertag für Israel" geschrieben und angekündigt: "Wir machen mit aller Kraft weiter".

Falls die Verabschiedung des Haushalts 2021 vor dem 14. November gescheitert wäre, hätte sich die Knesset auflösen müssen und es hätten schon wieder Neuwahlen in Israel gedroht.

Der parlamentarische Finanzausschuss hatte in der vergangenen Woche den Haushalt mit einem Volumen von umgerechnet rund 165 Milliarden Euro für das Jahr 2021 und rund 155 Milliarden Euro für das Jahr 2022 bestätigt.