EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Balkan: Winterwetter im April, viel Schnee, umstürzende Bäume

In Belgrad brachen mehrere Bäume unter der Last des Schnees zusammen
In Belgrad brachen mehrere Bäume unter der Last des Schnees zusammen Copyright - Screenshot RSRTS -
Copyright - Screenshot RSRTS -
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In einigen Teilen Europas ist dieser Tage das Winterwetter zurückgekehrt. Die serbische Hauptstadt Belgrad lag unter einer dicken weißen Decke, hier fielen stellenweise bis zu 30 Zentimeter Schnee, begleitet von starken Winden.

WERBUNG

In einigen Teilen Europas ist dieser Tage das Winterwetter zurückgekehrt. Die serbische Hauptstadt Belgrad lag unter einer dicken weißen Decke, hier fielen stellenweise bis zu 30 Zentimeter Schnee, begleitet von starken Winden. Mehrere Bäume brachen unter der Last des Schnees zusammen.

Am Montagabend hatte sich der Regen in Zlatibor in einen starken Schneesturm verwandelt, und auch in Kopaonik gibt es einen Schneesturm. Einige Straßen waren in den Bergen unpassierbar, ein Mädchen wurde verletzt. Mehrere Dörfer in Serbien waren ohne Strom und der Wasserstand der Flüsse steigt.

Auch andere Gebiete auf dem Balkan waren von den Schneefällen betroffen, so unter anderem Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Kosovo. In der Hauptstadt Pristina forderten die Behörden die Bevölkerung auf, sich nicht in Parks und Gärten aufzuhalten, um Unfälle zu vermeiden.

In nur wenigen Stunden waren die Temperaturen von 17 auf minus 4 Grad Celsius gefallen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

April, der macht was er will: Es schneit in Teilen Rumäniens

April-Wetter extrem: erst 30 Grad, dann Schneetreiben

Stürme in Europa: Mehrere Todesopfer in Polen, massive Stromausfälle in Österreich