EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

"Take Cover": Depression und Tanz von Foreign Fields

"Take Cover": Depression und Tanz von Foreign Fields
Copyright 
Von Anja Bencze
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das neue Album des Electro-Duos Foreign Fields aus Nashville entstand inmitten einer schweren Depression. Ariel Asch choreografierte die dazugehörigen Tanzvideos.

WERBUNG

“Take Cover” heißt das neue von den Fans mit Spannung erwartete Album des Electro-Duos Foreign Fields aus Nashville. Musik zum Abtauchen und eine Art Selbsttherapie, wie Brian Holl und Eric Hillman berichten. Das Album entstand in nur zwei Monaten, inmitten einer schweren Depression.

Brian Holl: “Ich denke, der Titel fasst das Album ganz gut zusammen. Take Cover, in Deckung gehen. Ich hatte psychische Probleme im vergangenen Jahr, Depressionen und Angstzustände, zum ersten Mal in meinem Leben. Meine Songs handeln auf eine lyrische Weise davon.”

Trauer lautete das Grundthema des Albums, den fünf verschiedenen Phasen der Trauerarbeit folgend: Leugnen, Zorn, Verhandeln, Depression und Akzeptanz. Dazu passend entstanden in Zusammenarbeit mit der New York Ballet School getanzte Videoclips, die Ariel Asch, der Gründer der Balletttruppe Indie Ballet Collaborative choreografierte.

Eric Hillman: “Wir hatten bereits vorher mit Tanz gearbeitet und fanden die Energie sehr beeindruckend. Wir suchten einfach nach einem anderen Medium, um das auszudrücken, was uns bewegte. “

Eine Art Gesamtkunstwerk zum Hören, Betrachten und Eintauchen. “Take Cover”, das zweite Studioalbum von Foreign Fields, steht ab sofort in den Verkaufsregalen.

The album you need right now:
Foreign Fields – Take Coverhttps://t.co/xEiMXU9RUz#albumreviewforeignfields</a></p>&mdash; Find A Song (Steffi0607) 14 novembre 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Saadiyat Cultural District verändert den Kunstraum von Abu Dhabi

Gamesummit 2024 mit spannenden Wettbewerben, Shows und aufschlussreichen Diskussionen zum Gaming

„Alles an Classic Violin Olympus ist einzigartig“: Ein Interview mit Pavel Vernikov