500 Mitwirkende: Hannibals Alpenüberquerung als Gletscherschauspiel

500 Mitwirkende: Hannibals Alpenüberquerung als Gletscherschauspiel
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Tiroler Wintersportort Sölden nehmen Pistenraupen, Fallschirmspringer, Tänzer und Skifahrer an dem Riesenspektakel teil.

WERBUNG

Statt lebender Elefanten kommen hier Pistenraupen zum Einsatz, statt zehntausender Soldaten Skifahrer, Hubschrauber, Fallschirmspringer, Motorradartisten und Bergsteiger.

Im Jahr 218 vor Christus überquerte Hannibal innerhalb von zehn Tagen die Alpen - samt 37 Kriegselefanten. Dieser taktischen Meisterleistung widmet sich das Gletscherschauspiel am Rettenbachgletscher unweit des Tiroler Wintersportortes Sölden. Laut Eigenwerbung handelt es sich bei dem Spektakel um das größte zeitgenössische Schauspiel der Welt: 500 Mitwirkende stellen Hannibals Alpenüberquerung mit Mitteln der Gegenwart nach - und mit Tanz, Musik und Flugeinlagen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dolomiten: Dani Arnold unterbietet Rekord im Free Solo Speed um 19 Minuten

Burtynsky-Ausstellung in Saatchi Gallery lenkt Blick auf die Auswirkungen der Menschen auf die Erde

La Tête froide: Dieser Thriller beseitigt Klischees über Migration