Winterwetter bringt Schneechaos und Verkehrsstörungen

Winterwetter in Europa
Winterwetter in Europa Copyright Kin Cheung/ AP
Copyright Kin Cheung/ AP
Von Julika Herzog mit dpa, AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Kältewelle könnte zur Belastungsprobe für Europa Energienetz werden.

WERBUNG

Heftige Schneestürme in Polen sorgen für weitreichende Verkehrsstörungen. Laut einer landesweiten Unwetterwarnung soll die Kaltwetterfront noch mehr Schnee und starke Winde in viele Regionen bringen.

Drei Menschen sterben durch Lawinen in der Hohen Tatra

Durch mehrere Lawinenabgänge sind im slowakisch-polnischen Grenzgebirge Hohe Tatra am Wochenende drei Menschen gestorben. Zwei Männer konnten auf der slowenischen Seite nur noch tot geborgen werden.

Auch auf der polnischen Seite kam ein 19-jähriger ums Leben, zwei andere Verschüttete wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Verkehrschaos in London: zahlreiche Flüge gestrichen

In London mussten wegen massiven Schneefalls und Nebels zahlreiche Flüge gestrichen werden, alle Flughäfen Heathrow, Gatwick und Stansted waren betroffen.

Auch der U-Bahn-Verkehr in der britischen Hauptstadt ist schwer gestört. Die Sperrung von Zubringer-Straßen führte zu einem Verkehrschaos im der Rush-Hour am Montag morgen.

In Zentralfrankreich, im Puy-de-Dôme, gab es unterdessen die ersten Schneefälle des Jahres.

Die aktuelle Kältewelle wird zur Belastungsprobe für Europas Energieinfrastruktur, nachdem mehrere EU-Länder vor möglichen Stromausfällen in den kommenden Wintermonaten gewarnt haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Skandinavische Rutschpartie: Schnee in Teilen Dänemarks und Schwedens

"Unreal!": Einige der besten Fotos und Videos vom Schnee-Sturm in Buffalo in New York

Rechtsextreme Schlammschlacht? Spaniens Sanchez denkt über Rückzug nach