Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Die Suche nach dem Licht am Ende des Krisen-Tunnels

Die Suche nach dem Licht am Ende des Krisen-Tunnels
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Davos liegt ganz friedlich im Schnee. Doch das täuscht. In dem mondänen Schweizer Skiort herrscht hektische Betriebsamkeit. Ganz oben auf der Agenda der politischen und Wirtschaftsgrößen – die Krise in der Eurozone.

Viviane Reding ist Vizepräsidentin der EU-Kommission und äußerst präsent, wenn es darum geht, Lösungen für die Krise zu finden. Sie scheut dabei keine Herkulesaufgaben:

“Wir brauchen Sparmaßnahmen, wir müssen diese gigantischen Haushaltsdefizite in den Griff kriegen. Das ist nicht nur für unsere Generation ein Problem, auch für die nächste. Wir müssen das so machen, dass die Leute Licht am Ende des Tunnels erkennen, dass sie merken, es gibt Hoffnung und einen Weg aus der Krise. Der größte Reichtum, den Europa hat, sind 500 Millionen potenzieller Konsumenten.”

Jean Monnet, einer der Chef-Architekten der EU hatte einst vorausgesagt: “Europa wird in Krisen geformt und die Summe der zur Überwindung der Krisen gewählten Lösungen sein.” Seine Worte scheinen heute wahrer denn je.