Eilmeldung
This content is not available in your region

Für H&M geht es abwärts

Für H&M geht es abwärts
Schriftgrösse Aa Aa

Anleger zeigten sich am Donnerstag enttäuscht von der Oktoberbilanz von H&M, die unerwartet schlecht ausfiel. Der vergleichbare Umsatz ging um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Insgesamt stieg er zwar um vier Prozent – allerdings weniger stark als erwartet, schließlich hat H&M inzwischen 300 neue Geschäfte eröffnet.

Der Konzern begründete die Zahlen mit dem ungewöhnlich warmen Herbst und der Schuldenkrise, die Käufer bremst. Mehr zu den Problemen der Einzelhandelskette in “Behind Markets”.