Scharfe Waffen im Flieger: USA decken Schmuggel auf

Scharfe Waffen im Flieger: USA decken Schmuggel auf
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei mindestens 20 Flügen haben zwei Mitarbeiter von Delta Airlines teils scharfe Waffen an Bord geschmuggelt - jetzt müssen sie sich in New York vor Gericht verantworten.

WERBUNG

Angestellte der Gepäckabfertigung von Delta Airlines müssen sich in New York wegen Waffenschmuggels vor Gericht verantworten. Ein Mitarbeiter der Gepäckabfertigung soll dem ehemals beschäftigten Mark Henry, dabei geholfen haben, Waffen an Bord von Linienflügen nach New York zu schleusen. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass der Schmuggel bereits seit mehreren Jahren lief.

Insgesamt sollen die Komplizen mindestens 129 Waffen – sowohl Pistolen als auch Sturmgewehre – von Atlanta nach New York gebracht haben. Einige der Waffen seien mit Munition geladen gewesen. Aufgedeckt wurde der Schmuggel, als die Waffen auf dem Schwarzmarkt einem verdeckten Ermittler angeboten wurden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina

USA reagiert auf angebliche Bedrohung durch russisches "nukleares Anti-Satelliten-System"