Zwei US-Skirennläufer bei Lawinenabgang in Tirol getötet

Zwei US-Skirennläufer bei Lawinenabgang in Tirol getötet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei einem Lawinenabgang im Skigebiet Sölden in Tirol sind zwei Skirennläufer aus den Vereinigten Staaten getötet worden. Der 19-jährige Bryce Astle

WERBUNG

Bei einem Lawinenabgang im Skigebiet Sölden in Tirol sind zwei Skirennläufer aus den Vereinigten Staaten getötet worden. Der 19-jährige Bryce Astle und der 20-jährige Ronnie Berlack gehörten zum C-Kader des US-Skiverbandes. Sölden ist der europäische Trainingsstützpunkt der US-Nationalmannschaft.

Ersten Ermittlungen zufolge gehörten die beiden zu einer sechsköpfigen Gruppe, die sich auf der Abfahrt vom rund 3000 Meter hohen Gaislachkogel befand. Offenbar verließen die Skifahrer die markierten Pisten und lösten auf etwa 2800 Meter die Lawine aus. Die beiden Skiathleten wurden von den Schneemassen erfasst, ihre Begleiter konnten sich retten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sommer in einem Skigebiet? Diese Bergorte haben auch außerhalb der Wintermonate viel zu bieten

Gruß vom kahlen Berg: Ist der Skitourismus noch zu retten?

Shiffrin schreibt Ski-Geschichte: Platz 1 der Siegerbestenliste der Frauen