Pakistan trauert um Opfer des Anschlags auf Moschee

Pakistan trauert um Opfer des Anschlags auf Moschee
Von Euronews mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In Pakistan sind die Opfer des Attentats vom Vortag beigesetzt worden. Bei einem Bombenanschlag auf eine schiitische Moschee waren mindestens 58

WERBUNG

In Pakistan sind die Opfer des Attentats vom Vortag beigesetzt worden. Bei einem Bombenanschlag auf eine schiitische Moschee waren mindestens 58 Menschen getötet worden. Der Anschlag ereignete sich in Shikarpur, 500 Kilometer nördlich der Hafenmetropole Karatchi, 900 Kilometer südlich der Hauptstadt Islamabad.

Tausende Schiiten gingen im ganzen Land gegen den Terror auf die Straße. Zu dem Anschlag hatte sich eine Organisation bekannt, die die Terrorgruppe Islamischer Staat unterstützt.

Rund 400 Menschen waren zum Zeitpunkt des Anschlags in dem Gebäude zum Freitagsgebet versammelt. Ein Teil der Moschee stürzte nach der Explosion ein. Mehrere Menschen konnten aus den Trümmern gerettet werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Pakistan: Shehbaz Sharif bleibt Regierungschef

Mindestens 29 Tote nach Bombenanschlag auf Wahlkampfbüros in Pakistan

Hindu-Massenhochzeit für arme Paare in pakistanischer Stadt Karachi