Ganz schön knapp - vor dem Deich

Ganz schön knapp - vor dem Deich
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der Unfall ereignete sich auf dem Flughafen LaGuardia. Das Flugzeug rutschte bis in einen Deich und den Flughafenzaun, direkt an einer Seitenbucht des Flusses East River.

WERBUNG

Bei der Landung in New York ist ein Flugzeug im Schneegestöber von der Bahn abgekommen.

Der Unfall ereignete sich auf dem Flughafen LaGuardia, dem kleineren Flughafen der Stadt nach dem John-F.-Kennedy-Flughafen.

Das Flugzeug rutschte bis in einen Deich und den Flughafenzaun, direkt an einer Seitenbucht des Flusses East River: Die Nase der Maschine ragte bereits über das Wasser.

In der Maschine der Fluggesellschaft Delta waren 132 Menschen. Offenbar gab es unter ihnen nur leichte Verletzungen.

Die Hafenbehörde als Flughafenbetreiber weist daraufhin, dass auf der Bahn gerade vorher zwei Flugzeuge gelandet seien; sie hätten gute Bremsverhältnisse gemeldet.

Außerdem sei die Bahn kurz zuvor vom Schnee geräumt worden.

Ob der Landeunfall aber überhaupt mit dem Wetter in Verbindung stand, ist noch ungeklärt.

Der LaGuardia-Flughafen war für mehrere Stunden gesperrt.

Laguardia Airport: 131 passengers/crew on plane. 24 non-life-threatening injuries, 3 of whom transported at this time pic.twitter.com/UlvDtcuHUF

— FDNY (@FDNY) 5. März 2015

Passengers share videos and photos of Delta plane skidding off the runway at La Guardia: http://t.co/GSOrETPfvupic.twitter.com/21muvIHN56

— Wall Street Journal (@WSJ) 5. März 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

New York: Madame Tussauds bekommt neue Daft-Punk-Wachsfiguren

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina