Eilmeldung

Seyne-les-Alpes unter Schock: "Er hätte das mit sich selbst ausmachen sollen"

Seyne-les-Alpes unter Schock: "Er hätte das mit sich selbst ausmachen sollen"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Rund 15 Kilometer trennen den kleinen Ort Seyne-les-Alpes in den französischen Alpen von der Stelle des Absturzes der Germanwingsmaschine. Die meisten der rund 1500 Einwohner sind zutiefst schockiert über das Geschehene.

Einen Selbstmord begeht man allein

Hunderte angereiste Medienvertreter und die intensiven Bergungsarbeiten in unmittelbarer Nähe führen ihnen den Ausnahmezustand immer wieder deutlich vor Augen:

“Jemand muss schon sehr krank sein, um so etwas zu tun. Einen Selbstmord begeht man allein. Man reißt nicht 150 Menschen mit in den Tod. Psychologisch gesehen muss es dieser Person schlecht gegangen sein.”

Niemand kann sich die mutmaßliche Wahnsinnstat des Co-Piloten erklären:

“Er hätte das mit sich selbst ausmachen sollen. Es ist schrecklich, 150 Menschen mitzunehmen in den Tod. Wir wissen nicht genau, was wirklich im Flugzeug passiert ist. Dieser Mann muss unter einer Krankheit gelitten haben. Wer kann schon genau sagen, was ihm fehlte?”

Viele offene Fragen, die die Einwohner von Seyne-les-Alpes wohl noch lange beschäftigen werden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.