EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Regieren für alle: Camerons neues Kabinett nimmt die Arbeit auf

Regieren für alle: Camerons neues Kabinett nimmt die Arbeit auf
Copyright 
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach dem Wahlsieg der Konservativen in Großbritannien hat die neue Regierung von Premierminister David Cameron am Dienstag ihre erste Kabinettssitzung abgehalten.

WERBUNG

Nach dem Wahlsieg der Konservativen in Großbritannien hat die neue Regierung von Premierminister David Cameron am Dienstag ihre erste Kabinettssitzung abgehalten. Cameron bekräftigte seine Absicht, ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft Großbritanniens abzuhalten.

Seine Minister rief Cameron auf, die Regierungsarbeit auf das Wohl aller Briten auszurichten.

“Ich glaube es ist absolut wichtig, dass es bei jeder politischen Entscheidung, die wir treffen, bei jedem Programm, das wir beginnen, darum geht, jedem einzelnen in diesem Land die beste Möglichkeit zu gewähren, ein gutes Leben zu haben und seine Talente so gut wie möglich zu nutzen. Darum geht es bei dieser Regierung. Manche Experten mögen es Arbeitnehmerkonservativismus nennen, oder auf der Seite hart arbeitender Steuerzahler zu stehen, ich sage, wir sind die wahre Partei der arbeitenden Menschen”, erklärte Cameron.

Fantastic to get all of our new MPs together for the first time since the election. pic.twitter.com/29mBjufE4B

— David Cameron (@David_Cameron) 11. Mai 2015

David Cameron und die neue konservative Unterhausfraktion Nach seinem überraschenden Wahlsieg steht Cameron nach fünf Jahren Koalition mit den an den Urnen abgestraften Liberaldemokraten, jetzt an der ersten konservativen Alleinregierung seit dem Rücktritt John Majors vor 18 Jahren.

Weiterführender Link
Prime Minister's Office, 10 Downing Street

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert

Nach Streit um Klimaziele: Schottischer Regierungschef Yousaf tritt zurück

94-jährige Strick-Oma sucht neues Zuhause für ihre gestrickten Wahrzeichen