Eilmeldung
This content is not available in your region

Wien: Menschenschmuggel am Flughafen aufgedeckt

euronews_icons_loading
Wien: Menschenschmuggel am Flughafen aufgedeckt
Schriftgrösse Aa Aa

Am Flughafen Wien haben Mitarbeiter von Sicherheitsdiensten Flüchtlingen gegen Bezahlung zur Ausreise in die USA und nach Großbritannien verholfen.

Natürlich kann man das besser machen

Die zuständige Staatsanwaltschaft Korneuburg bestätigte Ermittlungen gegen mehrere Verdächtige.

Gegen zwei Beschuldigte sei “Ende Februar und Anfang März” Untersuchungshaft verhängt worden.

Sie sollen für jede Schleusung durch die Sicherheitskontrollen bis zu neuntausend Euro kassiert haben.

Peter Thier von der Fluggesellschaft “Austrian Airlines” sagte:

“Austrian Airlines arbeitet mit einer privaten Sicherheitsfirma zusammen, um die strengen Einreisebestimmungen in die USA durchzusetzen. Natürlich kann man das besser machen. Wir werden in Zusammenarbeit mit den Behörden versuchen, solche kriminellen Handlungen von Flughafenmitarbeitern zu unterbinden.”

Das am Wiener Flughafen tätige Sicherheitsunternehmen G4S bestätigte die fristlose Entlassung eines Beschäftigten.

Die Firma kündigte unter anderem eine Verbesserung der Überprüfung von Reisedokumenten an.

Die illegal reisenden Flüchtlinge stammten überwiegend aus Sri Lanka.