Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Irak: Selbstmordanschlag mit Panzerfahrzeug – 41 Tote

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets  mit REUTERS, DPA
euronews_icons_loading
Irak: Selbstmordanschlag mit Panzerfahrzeug – 41 Tote

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeiwache in der irakischen Provinz Al-Anbar sind 41 Polizisten und schiitische Milizionäre getötet worden. Mehrere hundert Menschen nahmen in der Hauptstadt Bagdad an einer Trauerprozession für die Getöteten teil. Innenminister Salem Al-Ghabban tröstete Hinterbliebene. Die Selbstmordattentäter setzten ein mit Sprengstoff beladenes Panzerfahrzeug ein. Durch die Detonation wurde eine weitere Explosion in einem nahegelegenen Waffendepot ausgelöst. Erst vor wenigen Tagen hatte die irakische Armee eine Offensive zur Rückeroberung der Provinz Anbar eingeleitet.

“#Anbar ist das Zentrum des sunnitischen Aufstands & diese Jungs wollen #Ramadi “befreien” – mit Khamenei-Aufklebern auf dem Humvee. LOL!”

Das Verteidigungsministerium veröffentlichte jetzt Videoaufnahmen von Luftangriffen auf Stellungen der IS-Miliz. Dabei wurden nach Regierungsangaben eine “größere Zahl von IS-Kämpfern” getötet.

Vor etwa zwei Wochen war die Provinzhauptstadt Ramadi von IS-Kämpfern eingenommen worden.