Eilmeldung

Zeremonien in Srebrenica: Gedenken an Völkermord

Zeremonien in Srebrenica: Gedenken an Völkermord
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als 50.000 Menschen werden heute zum Gedenken an den Völkermord im ostbosnischen Srebrenica vor 20
Jahren erwartet.

Ich trage die Leiche meines Bruders

In der Gedenkstätte Potocari am Rande der Stadt sollen 136 neu identifizierte Opfer dieses laut Vereinten Nationen größten Kriegsverbrechens in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg bestattet werden.

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs haben sich angekündigt. Darunter ist auch der serbische
Regierungschef Aleksandar Vucic, der Anfang der 1990er Jahre an der großserbischen Kriegspolitik mitgewirkt hatte.

Lejla Hasanbegovic, Teilnehmerin eines Friedensmarsches am Vortag der Gedenkveranstaltung, sagte:

“Ich trage die Leiche meines Bruders. Er war damals siebzehn Jahre alt.”

Am 11. Juli 1995 und den Tagen darauf hatten serbisches Militär und Paramilitär über 8000 muslimische Jungen und Männer ermordet und in Massengräbern verscharrt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.