Eilmeldung
This content is not available in your region

Air France - Tarifparteien reden wieder miteinander

Air France - Tarifparteien reden wieder miteinander
Schriftgrösse Aa Aa

Gut eine Woche nach dem Scheitern ihrer Verhandlungen über ein Sparprogramm reden die Fluggesellschaft Air France und die Pilotengewerkschaft SNPL wieder miteinander. Vier Tage nach den Übergriffen wütender Demonstranten auf den Personalvorstand des Unternehmens traf Air France-KLM-Konzernchef Alexandre de Juniac in Paris Vertreter der Gewerkschaft.

Laut SNPL wurden weitere Treffen vereinbart.

Nach gescheiterten Versuchen der Effizienzsteigerung droht der Abbau von 2.900 Stellen.

Das defizitäre Unternehmen wollte seine Mitarbeiter bei gleichem Gehalt länger arbeiten lassen. Die Piloten hatten sich in monatelangen Verhandlungen dagegen gewehrt.

Am Rande einer Betriebsratssitzung war es am Montag zu Übergriffen gekommen. Mehrere Manager mussten mit zerfetzten Hemden vor Mitarbeitern flüchten.

su mit dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.