Eilmeldung
This content is not available in your region

Cameron: "Wir haben eine andere Vision von Europa"

euronews_icons_loading
Cameron: "Wir haben eine andere Vision von Europa"
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister David Cameron hat umfassende EU-Reformen als Voraussetzung für einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union gefordert. Ein entsprechendes Schreiben ging an EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Wir sollten ehrlich sein, die Verpflichtung des Vertrags auf eine 'immer engere Union' sollte nicht länger für Großbritannien gelten.

“Die EU braucht Flexibilität für Mitgliedsstaaten innerhalb und außerhalb der Eurozone. Sowohl für diejenigen, die eine engere wirtschaftliche und politische Integration erwägen als auch für Länder wie Großbritannien, die niemals danach streben werden.
Wir sollten ehrlich sein, die Verpflichtung des Vertrags auf eine ‘immer engere Union’ sollte nicht länger für Großbritannien gelten. Wir glauben nicht daran, wir unterstützen das nicht wir haben eine andere Vision von Europa”, sagte Cameron in einer Rede im Londoner Chatham House.

Nicht-Euro-Länder wie Großbritannien dürften nicht gegenüber der Euro-Gruppe benachteiligt werden. Cameron hat den Briten bis spätestens Ende 2017 ein Referendum über Verbleib oder Austritt aus der EU versprochen.  

Auf Twitter sagte der Premier: Substanzielle Änderungen sind keine “Mission Impossible”: