Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Briten machen sich über die Winterware her

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Briten machen sich über die Winterware her

Britische Einzelhändler berichten über einen Umsatzsprung im Januar. Nach Preissenkungen – um Lager zu räumen – sei der Umsatz mit der schnellsten Rate in zwei Jahren gestiegen. Im Schnitt war das Angebot in den Läden (einschließlich Tankstellen) im Januar 2,6 Prozent günstiger. Besonders Kleidung und Schuhe gingen weg. “Sonstige Läden”, darunter Apotheken und Teppichanbieter, Sportartikel oder Blumen verkauften sogar 8,1% mehr.

Die Einzelhandelsumsätze sprangen 2,3 Prozent im Vergleich zu Dezember, so das Amt für Statistik. Ökonomen hatten gerade mal gut ein Drittel auf dem Schirm (0,8%).

Möglich, dass einfach noch Bares vom Jahresende übrig war: Vor Weihnachten war wärmer gewesen als üblich und viele Einzelhändler stöhnten über die Konsum-Unlust. Im Dezember waren die Umsätze um 1,4% geschrumpft.

ING-Ökonom James Smith sagte: “Im vergangenen Jahr stiegen die Reallöhne und Energie wurde billiger. Das stärkte Verbrauchervertrauen und Ausgaben. Wenn jetzt weiter viele neue Arbeitsplätze entstehen, dürfte sich dieser Trend in den kommenden Monaten fortsetzen. “

su