Eilmeldung

Ein phantastischer Film: Gelo

Ein phantastischer Film: Gelo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Catarina stammt von einem DNA Experiments mit einem Mann aus der Eiszeit ab und wurde an einem geheimen Ort aufgezogen.
So beschreibt Joana, eine junge Drehbuch-Studentin ihre fiktive Filmfigur-oder könnte die Geschichte wahr sein und beide sind ein und dieselbe Person?

Das ist der phantastische Plot der Portugiesisch-Spanischen Coproduktion GELO – dem Eröffnungsfilm beim diesjährigen internationale Filmfestival Fantasporto, im portugiesischen Porto.

Der Film arbeitet mit portugiesischen und spanischen Dialogen.
Gedreht hat ihn der portugiesische Regisseur Luís Galvão Teles zusammen mit seinem Sohn Gonçalo.

Fantasporto ist Portugals wichtigstes Festival für kommerzielle Filme in den Bereichen Fantasy, Wissenschaft, Fiktion und Horror – aber auch für Autorenfilme und Experimental Projekte aus der ganzen Welt bietet es eine Plattform.

Nach der Eröffnung beim Fantas- Festival wird GELO ab 3. März in den portugiesischen Kinos gezeigt und bald auf den spanischen und europäischen Kinoleinwänden zu sehen sein.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.