Eilmeldung

Börsen: EgyptAir-Drama lässt Reise- und Freizeit-Werte abstürzen

Börsen: EgyptAir-Drama lässt Reise- und Freizeit-Werte abstürzen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Crash des EgyptAir Fluges MS 804 mit 66 Passagieren und Besatzungsmitgliedern über dem Mittelmeer sind auch die Papiere von Reise- und Freizeit-Unternehmen abgestürzt. Die Stimmung an den Börsen kippte – auch wegen möglicherweise bald höherer Zinsen in den USA. Der Eurostoxx fiel um 1,15 Prozent, der Dax um 1,48 die Börse in Kairo um beinahe 1,8 Prozent.

Die Erleichterungsrally seit Februar scheint nun vorbei zu sein

Die Anteile an Airbus, Air France KLM, Lufthansa, der British Airways-Mutter International Consolidated Airlines Group und Aéroports de Paris gaben in einer ersten Reaktion um 0,5 bis 1,9 Prozent nach.

Accor, TUI und InterContinental Hotels verloren um (1,3 bis) bis zu 2,5 Prozent. Der Branchenindex STOXX Europe 600 Travel and Leisure ging um 0,8 Prozent zurück.

“Die Erleichterungsrally seit Februar scheint nun vorbei zu sein,” so der Ökonom Koen De Leus vom Finanzinstitut KBC in Brüssel.

su mit Reuters

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.