Australien: Konservative Regierungskoalition bleibt an der Macht

Australien: Konservative Regierungskoalition bleibt an der Macht
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Trotz massiver Stimmverluste kann die konservative Regierungskoalition in Australien das Land weiter führen.

WERBUNG

Trotz massiver Stimmverluste kann die konservative Regierungskoalition in Australien das Land weiter führen. Acht Tage nach der Parlamentswahl steht sie mit hauchdünnem Vorsprung als Wahlsieger fest.

Regierungschef Malcolm Turnbull versprach, er werde alles tun, um weiterhin gute Regierungsarbeit zu gewährleisten. Oppositionsführer Bill Shorten von der Labor-Partei räumte seine Niederlage ein. “Es ist jetzt klar, dass Herr Turnbull die Regierung stellen wird”, sagte Shorten. “Für das Wohl unserer Nation hoffe ich, dass die Koalition ihre Sache gut macht.” Shorten sagte weiter, das Wahlergebnis zeige, dass die Wähler eine Zusammenarbeit der Parteien erwarten.

We have an #ausvotes victor: Turnull is celebrating; Shorten has conceded. https://t.co/WGFhpcpTPT#auspol

— The Conversation (@ConversationEDU) 10 July 2016

Today I called Mr Turnbull to congratulate him. Although counting goes on, it's clear he will form either a minority or majority government.

— Bill Shorten (@billshortenmp) 10 July 2016

Das Endergebnis steht noch immer nicht fest. Nach den Prognosen der Wahlkommission kann die Koalition mit 76 oder 77 Sitzen rechnen, die Opposition kommt auf 69 Sitze. Im alten Parlament hatten die Konservativen 90 Sitze, Labor kam auf 55 Mandate. Australiens Parlament hat 150 Sitze, 76 Mandate reichen für die Mehrheit.

Die Wahl hatte bereits am 2. Juli stattgefunden, doch wegen des geringen Stimmenabstandes dauerte die Auszählung deutlich länger als sonst üblich. Die Gewinner in den Wahlkreisen werden erst endgültig ausgerufen, wenn alle bereits vor dem Wahltag abgegebenen Stimmen gezählt sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Präsidentschaftswahl: Kann sich Verteidigungsminister Subianto in der 1. Runde durchsetzen?

Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan: Alijew gewinnt mit 93,9 % - laut Hochrechnung

Scheitert Geert Wilders? Gespräche zur Regierungsbildung abgebrochen