Kuba: Erster US-Touristenflug seit 1961 gelandet

Kuba: Erster US-Touristenflug seit 1961 gelandet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Kuba ist am Mittwoch zum ersten mal seit über 50 Jahren ein kommerzielles Passagierflugzeug aus den USA gelandet.

WERBUNG

In Kuba ist am Mittwoch zum ersten mal seit über 50 Jahren ein kommerzielles Passagierflugzeug aus den USA gelandet. Weit hatte die Maschine der Fluglinie JetBlue es nicht: Sie war in Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida gestartet und landete nach nur einer Stunde Flugzeit auf dem Flughafen der Stadt Santa Clara im Zentrum Kubas.

An Bord des Airbus waren neben Besuchern und kubanischen Heimaturlaubern auch der US-Verkehrsminister Anthony Foxx. Er will sich mit seinem kubanischen Amtskollegen treffen.

Kuba und die USA hatten zuletzt auch den Post- und Fährverkehr wieder aufgenommen, die Botschaften sind wieder in Betrieb. Für Amerikaner dürften die direkten Flugverbindungen aber das bislang sichtbarste Zeichen der Wiederannäherung der beiden Länder sein.

Denn auch das lange geltende Reiseverbot für US-Bürger nach Kuba wurde in den vergangenen zwei Jahren deutlich gelockert. Reine Touristenbesuche sind zwar nach wie vor nicht erlaubt, Geschäftsreisen und Besuche für kulturelle und Bildungszwecke aber schon.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kuba und USA: Der lange Weg zu einem normalen Verhältnis

1. UN-Mission seit 30 Jahren "kommt zu spät", mehr als 100.000 aus Berg-Karabach geflohen

Rekrutiert die russische Armee junge Männer auf Kuba?