Dutzende Tote bei Massenpanik in Äthiopien

Dutzende Tote bei Massenpanik in Äthiopien
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einer Massenpanik nach Protesten sind in Äthiopien Dutzende Menschen ums Leben gekommen.

WERBUNG

Bei einer Massenpanik nach Protesten sind in Äthiopien Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Am Rande religiöser Feierlichkeiten war es in Bishoftu rund 45 Kilometer südöstlich der
Hauptstadt Addis Abeba zu regierungsfeindlichen Ausschreitungen gekommen.

Die Behörden machten zunächst keine genauen Angaben zu Opferzahlen.

Zu den Feierlichkeiten sollen mindestens zwei Millionen Menschen zusammengekommen sein.

Augenzeugen berichteten, dass Menschen Steine auf Sicherheitskräfte geworfen und Parolen gegen die Regierung gerufen hätten. Die Polizei setzte Tränengas ein und schoss mit scharfer Munition in die Luft.

Bei Demonstrationen gegen die Regierung ist es in Äthiopien in den vergangenen Monaten zu blutigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen.

#IrreechaMassacre: Acc Jawar_Mohammed</a> in addition to 120 bodies at Bishoftu hospital.175 bodies transported to AA <a href="https://t.co/ba0eDUHWWk">pic.twitter.com/ba0eDUHWWk</a>"</p>&mdash; #Oromo (RealOromo) 2 octobre 2016

#IrreechaMassacre | #Ethiopia turned #Syria by #TPLF genocidal regime as the rest of the world continues deliberate silence. #OromoProtestspic.twitter.com/FQVeg32jul

— Ethio Sunshine (@Ethio_Sunshine) October 2, 2016

#OromoProtests DC rally, countless people attended it Sep 29,2016 #Ethiopiapic.twitter.com/oN3uT0PnFe

— Ethiopian Press (@abenezer_a) September 29, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bauernproteste in Valencia: Wütende Landwirte stoßen auf Polizei

3 Verletzte: Streifenwagen bei Demo gegen Polizeigewalt attackiert

Tausende demonstrieren in Frankreich gegen Polizeigewalt und Rassismus