EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

"Weder Le Pen noch Macron" - Proteste gegen Präsidentschaftskandidaten

"Weder Le Pen noch Macron" - Proteste gegen Präsidentschaftskandidaten
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Paris demonstrierten etwa eintausend junge Leute. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei, die Tränengas einsetzte.

WERBUNG

In Paris haben etwa eintausend junge Leute gegen die Präsidentschaftskandidaten Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National und den parteilosen Emmanuel Macron demonstriert. Unter anderem auf dem Place de la Bastille kam es zu Zusammenstößen, die Polizei setzte Tränengas ein. Zu den Protesten aufgerufen hatten antifaschistische und antikapitalistische Gruppen.

Viele vor allem links-orientierte Franzosen fühlen sich in der Stichwahl der Präsidentschaftswahl nicht vertreten.

Begonnen hatte die Demonstrationen mit friedlichen Protesaktionen an Schulen, später kam es zu gewaltsamen Protesten. Einige Demonstranten warfen Fensterscheiben ein und setzten Mülleimer in Brand.

La manif part, les jeunes en tête ! #SansMoiLe7Maipic.twitter.com/OA8FtmV5kN

— Rennes de la rue (@rennesdelarue) 27 avril 2017

Auch in anderen französischen Städten wie in Rennes in der Bretagne gab es Demonstrationen. “Weder Le Pen noch Macron – Wir wollen etwas Besseres als das” lautete ein Motto.

#SansMoiLe7mai Ni #LePen Ni #Macron ! Jeudi 27 avril #Manifestation au départ de #République à 11h Paris https://t.co/1XcfVDCOADpic.twitter.com/eqWapWCrYw

— Collectif Bellaciao (@bellaciao_org) April 27, 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hacker eingeladen: Olympiaorganisatoren testen Cybersicherheit für Paris 2024

Paris "verschönern" vor Olympia 2024: Polizei räumt Flüchtlingslager

Moulin Rouge in Paris hat seine Windflügel verloren – "wie der eingestürzte Eiffelturm"