Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Juncker: Englisch verliert in Europa an Bedeutung

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Juncker: Englisch verliert in Europa an Bedeutung

Auf einer Konferenz zur Lage der Europäischen Union in Florenz haben führende EU-Politiker erneut, mehr oder weniger direkt, die britische Regierung kritisiert.
Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker leitete seine Rede folgendermaßen ein:

“Ich war nicht sicher, ob ich auf Englisch oder auf Französisch reden soll, habe mich dann aber für Französisch entschieden, denn…
langsam, aber sicher verliert das Englische in Europa an Bedeutung.”

Brexit-Chefunterhändler Michel Barnier wies in seiner Rede vor dem Europäischen Universitätsinstitut Kritik aus London zurück, demzufolge die EU für die derzeit herrschende Unsicherheit verantwortlich sei.
Die Unsicherheit sei einzig und allein der Austrittsentscheidung geschuldet, so Barnier.