EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach Festnahme von Türken: Haradinaj räumt auf

Nach Festnahme von Türken: Haradinaj räumt auf
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Kosovos Ministerpräsident hat den Innenminister und den Geheimdienstdirektor entlassen.

WERBUNG

Im Kosovo hat Ministerpräsident Ramush Haradinaj nach der Festnahme und Ausweisung von sechs Türken Innenminister Flamur Sefaj und Geheimdienstdirektor Driton Gashi entlassen.

Die Abschiebung sei ohne seine Zustimmung erfolgt, so Haradinaj gegenüber örtlichen Medien. Die sechs Türken waren Lehrer an Schulen, die dem Bildungsimperium des Predigers Fetullah Gülen nahestehen. Gülen wird von der türkischen Regierung vorgeworfen, Drahtzieher des Putschversuches im Juli 2016 gewesen zu sein, und seine Bewegung von Ankara als Terrororganisation eingestuft.

Die Ehefrau eines der abgeschobenen Türken sagt, die Polizei habe sie gezwungen mitzukommen. Es seien keine echten Polizisten, sondern türkische Geheimdienstagenten gewesen. Sie und ihr Sohn seien von den Polizisten verletzt worden, berichtet sie.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ulan Bator: Geheimdienstkrimi um Gülen-Anhänger

Erdogan an Haradinaj: "Hey, Kosovo-Regierungschef"

Euro statt Dinar: In Nordkosovo demonstrieren Tausende gegen neue Währung