Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Prinz Charles soll später Oberhaupt des Commonwealth werden

Prinz Charles soll später Oberhaupt des Commonwealth werden
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Thronfolger Prinz Charles soll nach dem Willen seiner Mutter, Königin Elizabeth II., in Zukunft Oberhaupt des Commonwealth werden.

Sie hoffe, der Staatenbund werde ihn eines Tages zu ihrem Nachfolger bestimmen, so die britische Monarchin bei der Eröffnung des Treffens der Commonwealth-Regierungschefs:

"Es ist mein aufrichtiger Wunsch, dass das Commonwealth weiterhin Stabilität und Kontinuität für künftige Generationen bietet. Ich hoffe, dass der Prinz of Wales eines Tages die wichtige Arbeit fortsetzen wird, die mein Vater 1949 begonnen hat".

Dem Commonwealth gehören 53 Länder an, darunter viele ehemalige britische Kolonien, zum Beispiel Kanada, Indien und Australien. Insgesamt vereint das Bündnis 2,4 Milliarden Menschen.

Die Ziele der Organisation sind gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Gebieten. Umweltschutz soll dabei eine wichtige Rolle spielen.

Die britische Regierung hofft aber auch auf einen verstärkten Handel mit Commonwealth-Ländern nach dem EU-Austritt des Landes.