EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bayern beschließt Kreuze in allen Behörden

Bayern beschließt Kreuze in allen Behörden
Copyright Pixabay CC PhotoMix
Copyright Pixabay CC PhotoMix
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die starke Bindung Bayerns zum Kruzifix wird künftig auch in den Amtsstuben des Freistaats zu spüren und vor allem zu sehen sein.

WERBUNG

Ab 1. Juni soll in jeder staatlichen Behörde ein Kreuz hängen. Das beschloss das bayerische Kabinett am Dienstag in München. 

Ministerpräsident Markus Söder sprach in einem Tweet von einem klaren Bekenntnis zu bayerischer Identität und christlichen Werten - und brachte im Anschluss an die Sitzung höchst persönlich ein Kreuz im Eingangsbereich der Bayerischen Staatskanzlei an.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, hat der Ministerrat dafür die allgemeine Geschäftsordnung für die Behörden des Freistaats geändert.

Im Eingangsbereich eines jeden Dienstgebäudes sei als Ausdruck der geschichtlichen und kulturellen Prägung Bayerns deutlich wahrnehmbar ein Kreuz anzubringen. Landkreisen und Bezirken werde empfohlen, entsprechend zu verfahren.

Laut der Webseite Katholisch.de hatte sich Söder bereits Ende Februar mehr Kreuze in öffentlichen Gebäuden gewünscht.

Lob für die Vermehrung der Kreuze gibt von der AfD. Andere vermuten, dass es Söder weniger um das kulturelle Erbe als um das Ergebnis der CSU bei der Landtagswahl im Herbst gehe.

Söders Tweet mit dem Kruzifix sorgte in den sozialen Netzwerken durchaus auch für heitere Reaktionen...

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bayern: Bürgerrechtsgruppen wollen gegen Polizeiaufgabengesetz klagen

Kritik an Kreuzen in bayrischen Behörden

Hummus und Frieden: Das das israelisch-palästinensische Restaurant Kanaan in Berlin bleibt geöffnet