EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Staudamm bricht in Laos: Hunderte Vermisste

Staudamm bricht in Laos: Hunderte Vermisste
Copyright ABC Laos News/Handout via REUTERS
Copyright ABC Laos News/Handout via REUTERS
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Wassermassen aus einem Wasserkraftprojekt in Laos haben Tausende Menschen heimatlos gemacht. Auch eine unbestimmte Zahl an Toten hat das Unglück mutmaßlich gefordert.

WERBUNG

Im südostasiatischen Staat Laos ist ein Staudamm gebrochen. Die Wassermassen schwemmten Tausende Häuser und Wohnungen davon, Hunderte Menschen werden vermisst. Die laotische Nachrichtenagentur KPL berichtet von einer unbekannten Zahl von Toten.

KPL zufolge haben mehr als sechseinhalbtausend Menschen ihr Heim verloren. Die Regierung rief die Bevölkerung auf, Kleidung, Nahrung, Trinkwasser und Medikamente zu spenden.

Der Staudamm war als Zusatzdamm für ein größeres Projekt errichtet worden, das sich offenbar noch im Bau befand. Es ist ein Joint Venture von südkoreanischen Unternehmen gemeinsam mit Partnern aus Thailand und Laos.

Laos ist eines der ärmsten Länder in Asien. Wegen der Regenzeit leiden die Bürger auch in anderen Landesteilen derzeit unter Überschwemmungen.

Weitere Informationen

Homepage des Energieunternehmens PNPC

Diesen Artikel teilenKommentare