Eilmeldung

Eilmeldung

Drohnen für Notfälle

Sie lesen gerade:

Drohnen für Notfälle

Drohnen für Notfälle
Schriftgrösse Aa Aa

Drohnen können in Notfällen von außerordentlich großem Nutzen sein. Werden sie beispielsweise bei Bränden eingesetzt, vermitteln Wärmebildkameras Informationen darüber, was im Inneren des betroffenen Gebäudes geschieht.

"Ich sehe, dass sich in einem Raum ein Opfer befindet", erläutert Romeo Durscher, Experte für Öffentliche Flugsicherheit. "Die Daten ermöglichen es, unsere Mittel zielgenau einzusetzen."

In Brüssel kamen Rettungsdienste aus mehreren EU-Ländern zu einem Erfahrungsaustausch über den Einsatz von Drohnen und über öffentliche Sicherheit zusammen. Fachleute aus Italien berichteten, dass Drohnen bei der Suche nach den Opfern des Brückenunglücks in Genua äußerst hilfreich waren.

"Wir konnten zweidimensionale Modelle erstellen, um Einsatzziele zu identifizieren", berichtet ein italienischer Feuerwehrmann. "Rettungsoperationen konnten besser geplant werden."

Obwohl der Nutzen von Drohnen längst erwiesen ist, behindern unterschiedliche Regelungen ihren Einsatz. Ein EU-weites Regelwerk für nicht militärisch genutzte Drohnen soll Abhilfe schaffen.

"Europäische Unternehmen verfügen über entsprechende Produkte und Lösungen, können diese aber nicht kommerzialisieren", meint Munish Khurana von der europäischen Behörde für Luftfahrt-Sicherheit. "Dies wird erst möglich, wenn das Regelwerk in Kraft tritt."

Die Entwicklung nicht militärischer Drohnen könnte künftig rund 150.000 Jobs in der EU schaffen.