Österreich: Hubschrauber entgeht nur knapp Kollision mit Drohne

Österreich: Hubschrauber entgeht nur knapp Kollision mit Drohne
Copyright Reuters
Copyright Reuters
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die niederösterreichische Polizei hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen "bewusster Gefährdung der Flugsicherheit" eröffnet.

WERBUNG

Ein Hubschrauber der österreichischen Armee hat nur knapp einen Zusammenstoß mit einer Drohne verhindert. Die niederösterreichische Polizei hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen "bewusster Gefährdung der Flugsicherheit" eröffnet.

Der Hubschrauber war im Landeanflug auf ein militärisches Gelände in Langenlebarn im Norden des Landes, als in seiner unmittelbaren Nähe eine Drohne auftauchte. Der Pilot musste den Hubschrauber hochziehen, um eine Kollision zu vermeiden. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmittag.

Mitte August näherte sich eine Drohne bis auf 200 Meter einem Linienflug der Austrian Airlines beim Landeanflug auf den Flughafen Wien. Der Drohnenbesitzer konnte bis heute nicht identifiziert werden.

Weitere Hinweise sucht die Polizeiinspektion Tulln (Tel.: 00 41 59133-3280).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Drohnen für Notfälle

Drohnen gegen Katastrophen

Massive ukrainische Luftangriffe auf russische Energieinfrastruktur