Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Italien wegen Haftbedingungen von Mafiaboss verurteilt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Italien wegen Haftbedingungen von Mafiaboss verurteilt

Die verschärften Haftbedingen für den italienischen Mafiaboss Bernardo Provenzano haben laut dem Europäischen Gerichtshof dessen Menschenrechte verletzt. Der 2016 im Alter von 83 Jahren verstorbene Provenzano durfte kaum Besuch empfangen und kein Telefon benutzen.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte bemängelte nicht die Bedingungen der Haftstrafe an sich, sondern deren Verlängerung. Der schlechte Gesundheitszustand des Mafiabosses hätte berücksichtigt werden müssen.

Italiens Innenminister Matteo Salvini kritisierte die Entscheidung scharf. Der Gerichtshof in Straßburg habe erneut bewiesen, "wie unnütz diese europäische Kirmesbude" sei.